Archive for Juli 2009

Worte auf den Weg

2009/07/18

Der Wochenspruch für die 30. Kalenderwoche steht bei Jesaja im 43. Kapitel:

So spricht der Herr, der dich geschaffen hat:

Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst;

ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!

Poller

Passend dazu endet das Matthäusevangelium, der Predigttext zum 6. Sonntag nach Trinitatis:

… Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

Darauf wollen wir uns verlassen!  

 

Ketzin: Gottesdienst zum Skippertreffen 2009

2009/07/05
Eine gute Tradition ist er nun geworden – der Gottesdienst zum Skippertreffen.  Hier ist etwas Gutes gewachsen – die Verbindung zwischen der Evangelischen Kirchengemeinde St. Petri Ketzin (mehr siehe unter: www.ev-kirchen-havelland.de/pages/kg-Rg06.html)  und der Evangelischen Binnenschiffergemeinde Berlin und Brandenburg.
Pf. Thomas Zastrow eröffnete den Gottesdienst

Pf. Thomas Zastrow eröffnete den Gottesdienst

Am 4. Sonntag nach Trinitatis kam die gemeinsame Gemeinde zusammen und hörte Gottes Wort von der FREUDE. Pfarrer Pfistner betonte in seiner Predigt, das so segensreiche „auf halben Wege entgegen kommen“.  

Fröhlich wurde gesungen, u. a. das schöne Paul-Gerhardt-Lied: Geh aus mein Herz, und suche Freud in dieser lieben Sommerzeit an deines Gottes Gaben; schau an der schönen Gärten Zier und siehe, wie sie mir und dir sich ausgeschmücket haben, sich ausgeschmücket haben.  

Sommerzeit in Ketzin

                        Sommerzeit in Ketzin
Den musikalischen Ton gab Christian Hübner an

Den musikalischen Ton gab Christian Hübner an ...

... und die Wortverkündiger waren Herr Pfr. Zastrow, Herr Pfr. Pfistner und Herr Roensch.

... und die Wortverkündiger waren Herr Pfr. Zastrow, Herr Pfr. Pfistner und Herr Roensch.

Nachfolgend noch Ausschnitte auf die Festgemeinde:
Eine fröhliche Gemeinde

Eine fröhliche Gemeinde unter dem Turm von St. Petri.

Festgemacht

Festgemacht

Hier noch ein Blick in das Innere der St. Petrikirche – auch ein lohnender Ort zum Wiedersehen.
Altar St. Petri

Altar St. Petri

Wir sehen uns wieder – 2010. Bis dahin: Allzeit gute Fahrt!  

 

Erster Rammschlag in Haldensleben (Landkreis Börde) bei Ausbau des Südhafens am Mittellandkanal

2009/07/02

Haldensleben (ddp-lsa). Mit einem ersten Rammschlag hat am Freitag in Haldensleben (Landkreis Börde) der Ausbau des am Mittellandkanal gelegenen Südhafens begonnen. Das Projekt ist Teil des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit Nummer 17, das den Ausbau der 280 Kilometer langen West-Ost-Kanalverbindung vom Raum Hannover bis Berlin vorsieht. Der Ausbau, durch den weitere Ansiedlungsflächen zugänglich gemacht werden sollen, kostet 7,4 Millionen Euro, wie das Wirtschaftsministerium mitteilte.

Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU) sagte: «Der Binnenschifffahrt kommt eine Schlüsselrolle im Logistikkonzept des Landes zu.« Er bezeichnete Sachsen-Anhalt als »das ostdeutsche Binnenschifffahrtsland Nummer eins‘. Fast 50 Prozent der in den neuen Bundesländern im Rahmen der Binnenschifffahrt umgeschlagenen Güter entfielen auf das Land. Etwa ein Viertel des gesamten Umschlags in der Binnenschifffahrt Sachsen-Anhalts wird laut Angaben in Haldensleben abgewickelt.

Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums ist der Güterumschlag in den Häfen und an den Verladestellen des Landes in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. Mit rund 7,9 Millionen Tonnen habe sich dieser Trend im Jahr 2008 fortgesetzt. Im Vergleich zu 2002 bedeute dies einen Zuwachs von fast einem Drittel.

(ddp)

Quelle: AD HOC NEWS