Archive for Dezember 2010

Schwarzer Peter-Spiel mit gesunkenem Flusskreuzfahrer

2010/12/15

(15.12.10)  Die Bergung ders Flusskreuzfahrers „Victoria Cruziana“ auf der Donau wird zu einem Zankapfel verschiedener Behörden. Öliges Wasser schwappt weiter gegen Bordwand und Fenster der „Victoria Cruziana“, die seit dem 19. November auf dem Grund des Passauer Hafens liegt. Ein serbisches Unternehmen hatte das Schiff in Rotterdam gekauft und wollte es nach Belgrad überführen. Offenbar wurden aber Liegegebühren nicht gezahlt, und für den 19.November 2010 war eine Zwangsversteigerung angesetzt. Genau an diesem Vormittag bemerkte der Kapitän einen Wassereinbruch. Sofort rückten Feuerwehr und Technisches Hilfswerk an und versuchten, das Wasser eindringende Wasser zu lenzen, doch vergeblich. Einige Stunden später war die „Victoria Cruziana“ vor den Augen des Gerichtsvollziehers auf den dreieinhalb Meter tiefen Grund der Donau gesunken. Ob die Havarie etwas mit dem Rechtsstreit zu tun hat, kann die Polizei erst untersuchen, wenn das Schiff gehoben ist. Wann es dazu kommt, ist derzeit aber unklar. Die Bayernhafen GmbH, ein Unternehmen des bayerischen Staats, hat am vergangenen Wochenende ein Treffen mit allen Behörden und auch dem Rechtsanwalt des Eigners organisiert. Der Bayernhafen-Geschäftsführer will noch in diesem Jahr eine Klärung über Methode und Zeitpunkt einer Bergung erreichen. Angesichts der schon vorher unbezahlten Rechnungen zweifelten manche Beteiligte jedoch, dass sich die Frage der Bergungskosten geordnet klären ließe. Wer letztlich die Organisation und Finanzierung der vielleicht eine halbe Million Euro teuren Bergung und Verschrottung des Wracks übernimmt, ist momentan unklar. Die Stadt lehnte eine Zuständigkeit ab, und im bayerischen Umweltministerium heißt es: ‚Schiffe heben ist nicht unsere Aufgabe.‘ Hier verwies man auf das Wasserwirtschaftsamt. Das Wasserwirtschaftsamt in Passau allerdings ist eigenen Angaben zufolge ’nur für die Gewässergüte‘ zuständig, nicht aber für Schrott in der Donau – und verweist seinerseits ans Passauer Ordnungsamt. Es bleibt abzuwarten, bei wem der Schwarze Peter am Ende verbleibt. Quelle: Tim Schwabedissen

Advertisements

Adventsgruß von der Grossen Seefahrt – aus Panama

2010/12/01

Stürmische See, gesehen von unserem Vorstandsmitglied Christian Roensch.

 

Durchfahrt durch den Panamakanal.

 

Adventszeit an Bord der BAHIA BLANCA - hier läuft's etwas schneller ab: vier Kerzen auf einmal.

 

Nach der Andacht (stehend, zweiter von rechts: Christian Roensch).