Anker weiter verschollen – Donau aber wieder freigegeben

(29.03.12) Nach der Bergung des deutschen Binnenschiffes „Odeon“, 2801 ts (EU-Nr.: 02326629), und der Barge „Elly“ (EU-Nr.: 02324429) machte sich das Peilschiff „Laber“ daran, das auf der Donau zwischen Kilometer 2278,8 und 2278,2 verlorene Ankergeschirr zu suchen. Nachdem am 28.3. bis 13 Uhr keine Spur davon entdeckt wurde, erfolgte dessen ungeachtet um 14.30 Uhr die Freigabe des Flusses für den Schiffsverkehr zunächst für flussaufwärts bestimmte Schiffe, und dann für jene Fahrzeuge, die in Deggendorf auf die Passage flussabwärts warteten, gefolgt von den Ankerliegern in Fischerdorf und in Helfkam festgemachten Schiffen. Nachdem diese passiert hatten, wurde auch der flussaufwärts bestimmte Schiffsverkehr ab Vilshofen freigegeben. Die Wasserschutzpolizei Passau überwachte den Verkehr. Auch wenn der Anker verschwunden blieb, war immerhin sichergestellt, dass er sich nicht im Fahrwasser befand. Quelle:Tim Schwabedissen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: