21. April 1808 – Johann Hinrich Wichern wird geboren

Johann Hinrich Wichern besuchte in Halle die von August Hermann Francke gegründeten Waisenanstalten, die großen Eindruck auf ihn machten. Nach seinem Examen im Jahr 1832, als Oberlehrer an der Sonntagsschule von St. Georg, einer proletarischen Vorstadt von  Hamburg, sammelte Wichern Erfahrungen über die entstehende Großstadtgesellschaft und die sich zuspitzenden sozialen Verhältnisse. 1833 gründete er, unterstützt von einem Freundeskreis, unter dem sich angesehene Hamburger Senatoren befinden, das Rauhe Haus in Horn bei Hamburg, wo er mit 12 Kindern im Alter von fünf bis achtzehn Jahren begann.

Das Erziehungsziel Wicherns waren freie, christliche Persönlichkeiten, die Frohsinn und christliche Zucht zu vereinen wissen und lebendige Glieder in Staat und Kirche sind.

1845 beherbergte das Rauhe Haus 93 Kinder, 117 waren schon wieder in geordnete Verhältnisse entlassen. Zwei Oberhelfer, vier Schwestern und 32 Brüder taten in der Anstalt ihren Dienst, 25 Brüder standen auf Außenposten. Die Anstalt erfreute sich eines regen Besuches aus dem In- und Ausland, im ersten Jahrzehnt ihres Bestehens zählte man über 10.000 Besucher. Überall im Lande bildeten sich Freundeskreise, die das Rauhe Haus durch Spenden unterstützten oder selbst zu eigenen Gründungen schritten. Ab 1844 reiste Wichern regelmäßig nach Berlin, wo er Zugang zu Hofkreisen um König Friedrich Wilhelm IV. bekam. Im Februar 1848 fuhr er auf Geheiß der Regierung mit acht Brüdern in das Hunger- und Typhusgebiet Oberschlesiens und richtete auch dort für die Opfer der Katastrophe Rettungsstationen ein.

Im September 148 sprach er in seiner berühmten ¼-Stunden-Stegreifrede auf dem Kirchentag in Wittenberg Die Liebe gehört mir wie der Glaube. Wie der ganze Christus im lebendigen Gottesworte sich offenbart, so muss er auch in den Gottestaten sich bezeugen.

Jacob Nöbbe: Wichern, um 1869, im Rauhen Haus in Hamburg

Jacob Nöbbe: Wichern, um 1869, im Rauhen Haus in Hamburg.

Johann Hinrich Wichern gilt als Begründer der Inneren Mission der Evangelischen Kirche in Deutschland . Als Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e.V. wirkt die Innere Mission heute auf vielfältigen Arbeitsgebieten weiter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: