Archive for September 2014

Bilder vom 33. Sportschiffer-Gottesdienst am 20.09.2014 in Potsdam-Sacrow

2014/09/20

Rund um die Heilandskirche waren – trotz Schietwetter – viele Gottesdienstbesucher zu Wasser und zu Lande versammelt.

Hier einige Fotos:

IMG_20140920_095809

Früh am morgen sieht es noch recht „jungfräulich“ um die Kirche am Jungfernsee herum aus; wir sind in Erwartung.

IMG_20140920_132347

Die ersten Gottesdienstbesucher nehmen Platz …

IMG_20140920_124233

… und auch die netten Helfer von den Malteser sind wieder dabei.

IMG_20140920_132707

Eine Zeit lang haben wir mit Bangen zum Himmel geschaut!

IMG_20140920_135320

IMG_20140920_132734

Aus der Spandauer Lutherkirche erfreute uns der Gospelchor.

IMG_20140920_143319

Am Land …

IMG_20140920_150929

… und zu Wasser …

IMG_20140920_150918

… hörten wir der Predigt zum Thema „IM GLAUBEN ÜBER DAS WASSER“ zu, in der wir u.a. in der Auslegung zu Matth. 14, 22 – 32 Worte über den gelebten, lebendigen Glauben vernahmen. „Am Anfang des Glaubens steht die Angst, die tiefe Angst.“ Typisch menschlich ist es, „Angst zu haben, nicht vor der eigenen, sondern vor der von Gott geschenkten Courage … Wenn mein Kahn mir voll Wasser läuft, hilft ER mir, ihn auszuschöpfen“.

IMG_20140920_151204

Auf Wiedersehen dann beim 34. Sportschiffer-Gottesdienst am 19. September 2015.

Gruß aus Spandau zum 33. Sportschiffer-Gottesdienst am 20.09.2014

2014/09/17

Grußwort des Bezirksbürgermeisters Helmut Kleebank

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Bürgermeister des Bezirks Spandau begrüße ich Sie recht herzlich hier zu einem der größten Freiluftgottesdienste Berlin und Brandenburgs. Leider ist es mir in diesem Jahr nicht möglich persönlich teilzunehmen.

Am heutigen Tage geht für die Sportschifferinnen und Sportschiffer schon wieder eine Saison zu Ende, während es in der Berufsschifffahrt noch keine Pause gibt. Doch ob im Sport oder beruflich auf dem Wasser unterwegs, wissen wir alle auch um die Gefahr, welche mit diesem Naturelement verbunden ist. Dadurch sind Kirche, Glaube und Schifffahrt schon seit Ewigkeiten eng miteinander verbunden. Und so ging auch bereits Moses getreu des diesjährigen Mottos „Im Glauben über das Wasser!“.

Doch der Glaube und die Verbundenheit zu Gott dürfen nicht das alleinige Kriterium sein. So müssen wir auch in diesem Jahr wieder derjenigen gedenken, die in dieser Saison auf oder im Wasser ihr Leben gelassen haben. An dieser Stelle muss ich daher auf die hohe Bedeutung der Schwimmausbildung schon im Kindesalter verweisen. Hier sind und bleiben die Schulen in der Verantwortung.

Vor allem möchte ich die Gelegenheit nutzen, meinen Dank an all diejenigen zu richten, die sich – wie beispielsweise die DLRG – jedes Jahr aufs Neue zum Wohl und für die Sicherheit auf den Gewässern einsetzen.

Der heutige Gottesdienst soll auch ein Anlass zur Freude sein. Als einer der wasserreichsten Bezirke Berlins ist Spandau eng mit entsprechenden Sportvereinen und der Freude an den Gewässern verbunden. Auch der heutige ökumenische Gottesdienst und das dazu traditionell gebotene Rahmenprogramm tragen zur Würdigung und dieser Freude bei. Nutzen sie diesen friedlichen Ausklang zum Austausch und Beisammensein hier in der Havelbucht an der „Heilandskirche am Port“.

Ich wünsche allen Gästen und Besuchern einen unvergesslichen Tag hier in Sacrow – unmittelbar vor den Toren Spandaus. Den Veranstaltern danke ich für die Organisation und freue mich, im nächsten Jahr hoffentlich wieder persönlich teilnehmen zu können.

Mit den besten Grüßen und Wünschen

Ihr Spandauer Bürgermeister

Helmut Kleebank